Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

 

Aus persönlichen Gründen hat Andre leider den restlichen Teil seiner Buchvorstellungstour abgesagt, auch unser Termin am 23.06. in Kiel ist betroffen. Es tut und sehr leid!

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

 

Rezept Gemüse-Strudel

 

(nach Vorlage vom Pilz-Strudel aus LA VEGANISTA BACKT (Nicole Just))

 

 

 

Zutaten (für 4 Personen)

 

 

 

für den Teig:

 

350 gr Weizenmehl (Type 550)/Weizenvollkornmehl

 

1 TL Salz

 

1 TL Zucker

 

3 EL neutrales Pflanzenöl

 

1 EL Apfel- oder Weißweinessig

 

150 ml Wasser

 

 

 

für die Füllung:

 

800 gr Gemüse nach Wahl, z.B.

 

  • etwas Rotkohl und Weißkohl

  • ½ Zucchini

  • 1 Paprika

  • 2 Tomaten

  • 5 Frühlingszwiebeln

 

½ Bund Petersilie

 

5 Stängel Majoran

 

1 TL Paprikapulver (edelsüß)

 

Salz

 

schwarzer Pfeffer

 

2 EL neutrales Pflanzenöl

 

 

 

für die Soße:

 

3 EL Margarine

 

2 Knoblauchzehen

 

250 ml passierte Tomaten

 

½ Tube Tomatenmark

 

(je nach Geschmack) 1 Messerspitze Chilipaste

 

Salz & Pfeffer, Paprikapulver

 

 

(später noch 2 EL Pflanzenöl und 2 EL Pflanzenmilch)

 

 

Zubereitung

 

 

 

  1. Eine Glas- oder Keramikschüssel mit kochendem Wasser befüllen.

    Trockene Zutaten für den Teig in einer anderen Schüssel vermischen, danach das Öl, den Essig und das Wasser untermischen, alles gut mit der Hand zu elastischem Teig durchkneten.
    Wasserschüssel ausleeren und über den Teig stülpen, 1 Stunde ruhen lassen.

  2. Backofen auf 200 °C vorheizen.

  3. Gemüse und Kräuter möglichst klein schneiden, mit Öl in der Pfanne anbraten (Zwiebeln und Kräuter erst am Ende).

  4. Für die Sauce Margarine im Topf schmelzen, dann den Knoblauch andünsten. Anschließend die restlichen Zutaten hinzufügen, je nach Geschmack mit Gewürzen abschmecken.

  5. Den Teig auf mit Mehl bestaubter Arbeitsfläche (oder Handtuch) ausrollen, danach vorsichtig möglichst weit auseinander ziehen (ACHTUNG: der Teig darf nicht reißen oder zu dünn sein), auf ungefähr 50X60 cm. Das Gemüse und die Sauce auf dem Strudelteig verteilen, dabei einen Rand von mindestens 2 cm lassen!

    Seiten des Teigs über die Füllung schlagen, dann diagonal auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen und mit einem verquirlten Öl-Pflanzenmilch-Gemisch bestreichen.

  6. Den Strudel 30-35 Min. im Backofen (Mitte) backen, bis er goldbraun geworden ist.

 

 

 

Guten Appetit =)

 

 

 

Zubereitungszeit: 1 h

 

Ruhezeit: 1 h

 

Backzeit: ca. 35 Min.

 

 

 

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Die HochSchulGruppe für Tierrechte besteht hauptsächlich aus Student*innen der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, aber auch vielen anderen tierrechtsaktiven Personen, die sich gemeinsam für Tiere und deren Rechte stark machen.

Wir möchten eine Anlaufstelle für weitere Student*innen der CAU und auch für andere Menschen sein, die sich mit der unerträglichen Situation der nichtmenschlichen Tiere in unserer Gesellschaft nicht abfinden wollen. Bei uns sind alle willkommen, die aktiv etwas zur Beendigung jeglicher Tierquälereien und Tierunterdrückung durch Menschen tun möchten. Dabei beschränken wir uns nicht nur auf die Nahrungsmittel-Problematik, sondern beschäftigen uns auch mit der Gefangenhaltung und Zurschaustellung von Tieren in Zirkussen und Zoos, Tierversuchen oder anderen Grausamkeiten. Wir gehen auf die Menschen zu, um sie über all diese Zustände aufzuklären und ihnen Alternativen aufzuzeigen.

Falls du also auf der Suche nach tierrechtsaktiven Personen bist, bei denen du mitmachen kannst oder die du für deine Tierrechtsideen und -vorhaben begeistern möchtest, bist du bei uns genau richtig. Du bist natürlich ebenso herzlich willkommen, wenn du dich gerade erst für die Thematik zu interessieren begonnen hast und mehr Information zu einer vegetarischen oder veganen Lebensweise oder Möglichkeiten zu einer aktiven Beteiligung an der Verbesserung der Situation der Tiere suchst.

Da wir uns als eine offene, tolerante Gruppe sehen, haben Menschen mit diskriminierendem Gedankengut jeglicher Art hier keinen Platz.

Hier eine Auflistung unserer bisherigen Aktivitäten, die du unterstützen oder auch erweitern kannst:

  • Organisation von Filmvorführungen, Vorträgen und Diskussionen zu Tierrechtsthemen

  • Vegane Essensausgabe vor den Mensen

  • Aufklärungsarbeit zu Tierrechtsthemen auch außerhalb der Universität (z.B. anlassbezogene Informationsstände in der Fußgängerzone)

  • Organisation und/oder Teilnahme an Demonstrationen gegen Tierausbeutung (z.B. Demos gegen Tierausbeutung in Zirkussen)

Kontakt:

Jeden 2. Dienstag, 19:00 Uhr in der Hansa(straße) 48

Jeden 4. Donnerstag, 19:00 Uhr, Wilhelm-Seelig-Platz 3, Seminarraum 9

 

Aktuelle Veränderungen im Ablauf unserer Treffen: 

Um unsere Treffen besonders für neue Interessenten ansprechender zu machen, haben wir beschlossen, den bisherigen Ablauf etwas zu verändern. Bisher verbrachten wir die Zeit häufig ausschließlich mit der Planung neuer Aktionen.

Wir möchten ab sofort zunächst mit ca. 15 min lockerem Austausch starten, damit alle entspannt ankommen können, bevor wir mit der Planung und Besprechung von Aktionen weitermachen. Im Anschluss an den „Planungsteil“ bietet sich die Möglichkeit von Diskussionen zu verschiedenen Themen oder beispielsweise dem Austausch über Kochrezept usw. Ebenso kann sich im Anschluss an die Treffen in gemütlicher Atmosphäre im Hansa48 besser kennengelernt werden.

Wir freuen uns über jedes neue Gesicht, egal ob Student*in oder nicht!