Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Moin moin!

 

Am Dienstag, den 26. Juni, werden wir einen Grill- und Informationsstand an der Uni machen, bei dem jede_r eingeladen ist, sich leckere Grillspieße mit Sojamedaillons zu gönnen und gleichzeitig Infos und Anregungen über den veganen Lebensstil zu bekommen. Los geht's um 11:30 Uhr vor der Mensa I. Geplanter Schluss ist 14 Uhr, natürlich könnten unsere legendären Grillspieße auch schon vorher leergehen...

Also nichts wie hin da! ;-)

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Auch dieses Jahr veranstalten wir gemeinsam mit dem Ökologiereferat des AStA wieder die "Ökoglotze" im Gebäude des CAP 3.
An folgenden Terminen zeigen wir:

08.05.2018 | CAP3 Hörsaal1

Unser täglich Tier
Wie verläuft das Leben eines Huhns in der konventionellen Tierhaltung? Oder das einer Pute? Wie sieht's beim Schwein aus? Und was habe ich damit zu tun?

Geheimsache Tiertransporte
Tiertransporte kennen keine Grenzen, Tierschutzgesetze leider schon. Begleite das Rechercheteam bei seinen Ermittlungen von hier bis auf andere Kontinente.

15.05.2018 | CAP3 Hörsaal1

Das System Milch
Dass Milch kein nachhaltiges Produkt ist, dürfte den meisten inzwischen bekannt sein. Aber wie strickt sich das Netz aus Politik, Wirtschaft und Verbraucher*innen in diesem System - und wer profitiert auf wessen Kosten?

Einlass ist um 18:30 Uhr und Beginn um 19:00 Uhr.

Es gibt wie immer ein veganes Buffet gegen Spende und der Eintritt ist frei.


Wir freuen uns auf euch und eine spannende Diskussion im Anschluss!

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

 

Ostern ist für viele Menschen nicht nur ein Anlass um Zeit mit ihrer Familie zu verbringen oder die freien Tage zu genießen, sondern auch Anlass um noch mehr tierische Produkte als sonst zu konsumieren, insbesondere Eier.

Dass bei der Produktion von Eiern jährlich allein in Deutschland 50 Millionen männliche Küken getötet werden wissen dabei die wenigsten. Über dies und natürlich auch alle anderen Bereiche, welche mit dem Konsum tierischer Produkte (oder eben dem Verzicht auf diese) zusammenhängen, möchten wir am Wochenende vor Ostern, am Samstag den 08.04.2017 im Zeitraum von 14-17Uhr gemeinsam mit der Albert-Schweizer Stiftung informieren. Zu finden sind wir auf dem Berliner Platz (bei Starbucks) in der Holstenstr. in Kiel.

Neben zahlreichen Informationsmaterialien wird es gegen Spende wieder ein veganes Fingerfood-Buffet geben.

 

Wir freuen uns über jeden der vorbeischaut!   

 

Weitere Informationen zum Thema Eier und anderen Themen gibt es unter anderem in den Rubriken „Mach´s ohne“ auf unserer Website und natürlich im persönlichen Gespräch mit uns =)

 

  

 

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Die Hochschulgruppe für Tierrechte der CAU Kiel veranstaltet gemeinsam mit dem Ökologiereferat des ASTA der CAU Kiel auch dieses Semester wieder die "Ökoglotze" im Gebäude des Audimax. In dieser Fimreihe zeigen wir wie üblich drei Filme, welche mit Veganismus oder unserer Umwelt zusammen hängen.
An folgenden Terminen zeigen wir:

06.06.2017 Brauchen Tiere Rechte? (CAP2 - Hörsaal C)
08.06.2017 Gift auf unserer Haut (CAP2 - Hörsaal F)
13.06.2017 Hope for all (CAP2 - Hörsaal C)

Der französische Dokumentarfilm "Brauchen Tiere Rechte?" von Martin Blanchard informiert sachlich und breit gefächert über aktuelle Debatten zum Thema Tierschutz/Tierethik. Neben den klassischen Themen wie vegetarischem/veganen Leben, Nachhaltigkeit und Artenschutz werden viele weitere Fragen aufgeworfen & diskutiert,sowie zahlreiche neue Denkanstöße gegeben.
Warum sind Hunde für viele Menschen wertvoller als Schweine oder Rinder? Gibt es das Konzept einer "ethischen Tötung"? Und wie intelligent sind einige Tiere wirklich? Die Dokumentation besticht durch faktenbasierte Berichterstattung und baut nicht auf emotionalen Druck. 

In der ZDF 37° Dokumentation "Gift auf unserer Haut" wird gezeigt unter welchen Bedingungen Leder und Pelz hergestellt werden. Dabei wird schnell deutlich, was für Schäden Tiere, Menschen und unsere Umwelt davontragen.

Ernährungswissenschaftler, Mediziner und Umweltexperten zeigen im neuen Film "Hope for all" von Nina Messinger auf, welche Vorteile eine pflanzlich basierte Ernährung für Tierschutz, Umweltschutz und die eigene Gesundheit bringen kann. Hierbei wird auch ein Zusammenhang zwischen der westlichen Ernährungsweise und häufig auftretenden Zivilisationskrankheiten gezogen und eine Alternative in ausgewogener, pflanzlicher Ernährung geboten. Wir haben es selbst in der Hand, eine nachhaltige Ernährungsversorgung für die gesamte Erde umzusetzen und somit Mensch und Tier zu achten

Einlass ist um 18:30 Uhr und Beginn um 19:00 Uhr.

Es gibt wie immer ein veganes Buffet gegen Spende und der Eintritt ist frei!.

Im Anschluss an die Filme bietet sich Raum für Diskussionen.

Wir freuen uns über jeden der kommt.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Circus Krone ist der wohl bekannteste Zirkus mit Tieren in Deutschland. Gerade darum ist es wichtig, aufzuklären, was mit den Tieren in diesem Zirkus geschieht, wenn die Lichter ausgehen (und warum es für die Tiere auch nicht angenehm ist, wenn sie in der Manege stehen).

Es finden vor jeder Vorstellung Mahnwachen statt, jeweils eine Stunde lang:

01.09.15 - 19:00 Uhr 

https://www.facebook.com/events/1118921611468445/

und 14:30 Uhr

https://www.facebook.com/events/727401910705172/

02.09.15 - 14:30 & 19:00 Uhr
03.09.15 - 14:30 & 19:00 Uhr
04.09.15 - 14:30 & 19:00 Uhr
05.09.15 - 14:30 & 19:00 Uhr
06.09.15 13:00 Uhr
https://www.facebook.com/events/1469756876682423/
und 17:00 Uhr
https://www.facebook.com/events/1036153543091355/
07.09.15 - 14:30 & 19:00 Uhr
08.09.15 14:30 Uhr https://www.facebook.com/events/715507425221610/
und 19:00 Uhr https://www.facebook.com/events/909418755808751/
09.09.15 14:30 Uhr https://www.facebook.com/events/1173115402717085/
und 19:00 Uhr https://www.facebook.com/events/498538736990302/

Spezielle Infos zu Circus Krone:
http://www.peta.de/circuskrone
http://www.sueddeutsche.de/muenchen/oberlandesgericht-circus-krone-verliert-gegen-tierschuetzer-1.1070419
http://www.veganblog.de/2014/09/24/11-fakten-die-circus-krone-liebsten-geheim-halten-wuerde/


Warum wir vor dem Zirkus stehen werden? Deshalb:

Tiere gehören nicht in den Zirkus, denn kein Zirkus der Welt kann ihren Anforderungen an ein selbstbestimmtes Leben genügen. Die Leitlinien, nach denen Zirkusse von Amtsveterinären kontrolliert werden, sind unverbindlich und liegen weit unterhalb denen von Zoos. Selbst in Fällen von konkreten Verstößen gegen diese Leitlinien, ist es oft bequemer, die Augen zu verschließen, da es nicht ausreichend Auffangstationen für die Tiere gibt und der Zirkus sowieso bald in einen anderen Zuständigkeitsbereich zieht.

Die Dressur in Zirkussen ist immer mit einer unnatürlichen Lebensweise und so gut wie immer mit Qual und Leid für die Tiere verbunden. Kein Elefant macht freiwillig Kopfstand, kein Tiger springt freiwillig durch einen brennenden Reifen. Und es ist schon immer effektiver gewesen, Verhalten durch Strafe zu bezwingen statt durch Belohnungen. Im Zirkus ist Zeit Geld, also wird der schnellere Weg gewählt - zum Nachteil der Tiere.

Deshalb wollen wir uns gemeinsam gegen die Zirkusse einsetzen, die noch nicht verstanden haben, dass sie auch ohne Tiere in ihrem Programm eine tolle Show bieten könnten. Denn Tiere einsperren ist keine Kunst, Akrobatik schon.
KEIN APPLAUS FÜR TIERQUÄLEREI! Boykottiert Zirkusse mit Tieren und helft mit!

Jede Stimme, die sich für die Tiere einsetzt, ist willkommen, auch wenn man nicht die ganze Zeit vor Ort sein kann!